Wenn’s im Kampf gegen Ausbeutung und Zerstörung mal wieder gar keine Hoffnung zu geben scheint:

„Verzweiflung können sich nur die Privilegierten leisten.“

(Ilija Trojanow, zitiert nach medico international rundschreiben 04/11)

 

Fragmente aus Ingeborg Bachmanns Das dreißigste Jahr: „Im Moralhaushalt der Menschheit, der bald ökonomisch, bald unökonomisch geführt wird, herrschen immer Pietät und Anarchie zugleich. Die Tabus liegen unaufgeräumt herum wie die Enthüllungen.“ „Der große Streik: der augenblickliche Stillstand der alten Welt. Die Niederlegung der Arbeit und des Denkens für diese alte Welt. Die Kündigung der … [ganzen Artikel lesen]

 
Wenn die Angst regiert, ...

Mit erstaunlicher Regelmäßigkeit führt in Romanen und Spielfilmen das Fehlen einer herrschenden Klasse zu Chaos, Gewalt, Mord und Totschlag. Ein Schelm, wer danach fragt, wem dieser gedankliche Automatismus nützt. Das hier abgebildete Werbeplakat legt nahe, dass Robert Harris sich jüngst ebenfalls mit Genuss dieser Dystopie gewidmet hat: Nicht mehr Menschen regieren (beherrschen) dort andere Menschen, … [ganzen Artikel lesen]

© 2012 Chaos & Anarchie Suffusion theme by Sayontan Sinha